Eine Überschrift für Kenner: Für Aussenstehende eher kryptisch aber es gibt wohl ein paar, die sofort wissen was hier gemeint ist.

Bandpassfilter sind für den Multi-Trx-Betrieb unverzichtbar, speziell wenn die Antennen, wie auch in unserer Lodge in Lesotho, auf relativ engem Raum beisammenstehen. Der K3 beispielsweise verkraftet etwa 5 W HF am Antenneneingang, darüber wird es für das Eingangsteil kritisch, die Dunkelziffer der so gestorbenen Geräte ist lt. Elecraft ziemlich hoch. Man übrigens mit einem einfachen SWR-Meßinstrument die „eingehende“ Leistung messen ohne die Gesundheit des Trx auf’s Spiel zu setzen.

Die Auswahl der Filter traf Chris (DL2MDU), der mich überzeugte dass dieser von 5B4AGN gefertigte Bandpass im „W3NQN-Style“ das Non plus Ultra für unseren Verwendungszweck darstellt. Bei Bandwechseln kein dauerndes Kabel rein-Kabel raus wie  an den bekannten Dunestars sondern einfach am Drehschalter umschalten. Da wir sowieso vorhaben, im nächsten Jahr einige Conteste im M/2-Style zusammen zu fahren haben wir zwei von den Dingern in Zypern bestellt.

K3 mit BPF

Zusätzlich bietet das BPF für bestimmte Transceiver eine Möglichkeit des automatischen Umschaltens über die Bandauswahlsignale, die benötigten Daten liegen beim K3 hinten an der ACC-Buchse an. Das Kabel dazu habe ich heute gelötet und die Umschaltung funktionierte, so man das BPF mit 12V versorgt, tatsächlich auf Anhieb. Ein echter Sicherheitsgewinn; keine Konfigurationsfehler mehr durch übermüdete Ops. Bob geht sogar so weit, dass der Antenneneingang auf Masse gelegt wird, wenn der Trx auf einem Band läuft, für das kein Filter vorhanden ist. Das heisst bedeutet zwar extremes SWR, dafür aber ist das Eingangsteil auch in solchen Situationen geschützt.Dummerweise sind nämlich die WARC-Bänder nicht vorhanden, der Einsatzzweck ist damit klar umrissen: Contestbetrieb.

Rückansicht mit Steuerkabel

Leider ist das Gehäuse ganz nett groß wie man am Vergleich mit dem K3 erkennen kann. Das schränkt die Mitnahme von frischen Klamotten natürlich  drastisch ein wenn’s in knapp 4 Wochen endlich losgeht. Aber wofür gibts Rei in der Tube …

Advertisements