Nachdem die letzten Wochen/Monate im qrl doch sehr hart waren hatten wir uns einen (Kurz)Urlaub redlich verdient. Für eine Woche zogen wir in dieses wunderschöne Kellerstöckl in der Nähe von Straden in der grünen Steyermark ein:

unser Kellerstöckl

 Alleinlage ganz oben im Weinberg, der nächste Nachbar ist 200 Meter entfernt. Ich hatte mich über Google Earth natürlich über die Antennenmöglichkeiten schlau gemacht und das Funkomobil entsprechend mit der nötigen Ausrüstung  beladen.

der 12m v.d.Ley-Mast wurde mit Expandern am nächsten Weinbergpfahl befestigt und eine Doublet (2x21m) hochgezogen. Die Antennenenden (Spannrichtung Ost-West) beförderte ich mit meiner patentierten Hunde-Apportier-Weit/Hochwurfeinrichtung in zwei rein zufällig anwesende Nußbäume. Die Speisung erfolgte über das bewährte 300 Ohmkabel von DX-Wire und die Abstimmung besorgte die gute, alte Annecke.

Das Contest-Shack, ursprünglich im Funkomobil vorgesehen wurde aufgrund der strategisch günstigen Lage des Schuppens dortselbst untergebracht

 

Die Antenne lief auf Anhieb auf allen Bändern ausser auf 30m und ich hatte sowohl beim Contest des deutschen Telegrafie Clubs als auch beim DIG Geburtstagscontest und zahlreichen sonstigen Qso’s keine Probleme gehört zu werden. Man kennt mich ja als Freund dieser Antennenform, es freut mich immer wieder zu sehen wie schön das Ding spielt:  Minimaler Aufwand, leicht und leistungsfähig. Wohl dem der noch im Besitz eines „altmodischen“ symmetrischen Tuners ist.

In Summe eine tolle Woche mit vielen Highlights, rein funktechnisch war es 3D2C auf 15 Meter (natürlich in cw), ansonsten lange Spaziergänge in toller Natur, Schwammerl bis zum Abwinken und phantastisches Essen und Trinken.Ein wunderschöner Urlaub mit funktechnischen Akzenten und hohem Erholungswert, wir werden sicherlich wiederkommen.

Advertisements